Lines_edited.png
55492953_m_edited.jpg
Logo_CANEI.tax_rgb_pos_2-farbig.png

Das Risiko-Dashboard für Steuerberater*innen

Verpassen Sie kein risikorelevantes Event mehr bei Ihren Mandanten

Steuerberater*innen, die einen Jahresabschluss für einen Mandanten erstellen, müssen diesen auf das Vorliegen eines möglichen Insolvenzgrundes nach den §§ 17 bis 19 der Insolvenzordnung prüfen und auf die sich daran anknüpfenden Pflichten der Geschäftsleiter hinweisen. 

 

Vor dem Hintergrund des Grundsatzurteils des BGH zur Verschärfung der Steuerberaterhaftung (BGH, Urteil vom 26.1.2017 – IX ZR 285/14), welches explizit in der Gesetzesbegründung zu der seit dem 1. Januar 2021 geltenden Regelung des § 102 StaRUG erwähnt ist, stellt sich eine besondere Herausforderung, wenn der Steuerberater die Bücher des Unternehmens führt.

 

Bei der ordnungsgemäßen Durchführung der Buchführungsarbeiten darf angenommen werden, dass sich dem sachkundigen Berater das Vorliegen eines möglichen Insolvenzgrundes nach den §§ 17 bis 19 der Insolvenzordnung bereits unterjährig und nicht erst im Zeitpunkt der Erstellung des Jahresabschlusses aufdrängen muss. Umso mehr gilt dies, wenn angenommen werden kann, dass Steuerberater*innen faktisch die Rolle des externen Controlling für das Mandantenunternehmen übernommen haben.

Lines.png
Dots_edited.png
Lines_edited.png

Doch wie soll eine Kanzlei fortlaufend (monatlich) im Zweifel hunderte von Unternehmensmandate auf das Vorliegen eines möglichen Insolvenzgrundes prüfen?

Dazu wäre u.a. ein kontinuierliches Monitoring der Eigenkapitalentwicklung und des Bestands an liquiden Mitteln im Verhältnis zu den Verbindlichkeiten sowie sonstiger Anzeichen für das Vorliegen eines möglichen Insolvenzgrundes über alle Mandate notwendig.

Diskussion der Zahlen
StaRUG.png

Insolvenzgefährdete Mandate
auf einen Blick

Bestehende Systeme für das Kanzleirechnungswesen vermögen dies heute nicht zu leisten. Damit bliebe nur die Option einer zeitintensiven manuellen Prüfung der monatlichen Buchhaltung durch fachkundige Personen, wenn man sich nicht einem erhöhten Haftungsrisiko aussetzen möchte.

 

Wir lassen Sie mit diesem Problem nicht allein und haben mit CANEI.tax eine Software entwickelt, die mandantenübergreifend kritische Eigenkapital- und Liquiditätsentwicklungen überwacht sowie Hinweise auf eine mögliche Insolvenznähe bei Mandantenunternehmen gibt.

 

CANEI.tax verbindet sich über die DATEVconnect Schnittstelle mit dem Kanzleirechnungswesen und prüft automatisiert alle aktiven Mandanten im Rechnungswesen auf steuerliche, betriebswirtschaftliche und eben risikorelevante Auffälligkeiten.

DATEVconnect.png
Lines_edited.png
Video Frame.png

Video

CANEI.tax und warum es jede*r Steuerberater*in braucht

Mit CANEI.tax prüfen Sie als Steuerberater*in monatlich und automatisiert alle Ihre Unternehmensmandate auf steuerliche, betriebswirtschaftliche und risikorelevante Auffälligkeiten. Sparen Sie dadurch nicht nur Zeit sondern stellen Sie auch sicher, dass Sie zukünftig kein beratungsrelevantes Event bei Ihren Mandanten mehr verpassen.

Zeitersparnis

Automatisierte monatliche Prüfung der BWA

CANEI.tax automatisiert die zeitraubende manuelle Prüfung der Buchhaltungsdaten, prüft eine Vielzahl von Parametern und liefert Ihnen auf dieser Basis einen guten Überblick über mögliche steuerliche, betriebswirtschaftliche und risikorelevante Auffälligkeiten bei Mandanten.

 

Als auffällig gelten bei der Prüfung solche Parameter bzw. Kennzahlen, die gegenüber

 

  • dem Vorjahresmonat,

  • dem Vorjahresdurchschnittsmonat,

  • dem Vorjahresstichtag (kumulierte Betrachung des laufenden Geschäftsjahres gegenüber dem identischen Zeitraum des Vorjahres) oder

  • einem definierten kritischen Grenzwert (z.B. beim Verhältnis von Eigenkapital zum gezeichneten Kapital)

eine erhebliche oder kritische Abweichung aufweisen.

Uhr.png
Preis.png

Preis

49,- €*

  • unbegrenzte User

  • unbegrenzte Mandanten

  • monatlich kündbar

Ob Sie ggf. Sonderkonditionen in Anspruch nehmen können, erfragen Sie bitte bei Ihrem Steuerberaterverband oder Interessenvertretungen.

* netto pro Monat

Lines_edited.png
Lines.png
Dots_edited.png

Installations- und Benutzerhandbuch CANEI.tax

 

Diese verständliche Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Bild und Text dient Ihnen zur Installation und Benutzung des Steuerberater Dashboards CANEI.tax. Es werden alle Funktionen der Software sowie Hinweise zu steuerlichen, betriebswirtschaftlichen und risikorelevanten Auffälligkeiten bei Mandantenunternehmen ausführlich erläutert.

Bildschirmfoto 2022-09-15 um 14.19.58.png
Bildschirmfoto 2022-09-12 um 14.40.49.png

Produktbroschüre CANEI.tax

 

Lesen Sie hier, wie CANEI.tax Sie dabei unterstützen kann, automatisiert steuerliche, betriebswirtschaftliche und haftungsrelevante Auffälligkeiten über alle Ihre Mandanten zu identifizieren.

 

Erkennen Sie so u.a. auch, bei welchen Ihrer Mandanten ggf. eine Hinweispflicht gem. § 102 StaRUG besteht.

Lines_edited.png

Wir sind für Sie da

CANEI.tax GmbH & Co. KG

Phoenixseestraße 22a

44263 Dortmund

Deutschland

0231 95 25 060

Logo_CANEI.tax_rgb_neg_2-farbig_red.png

Danke für Ihre Kontaktaufnahme!